SICHERHEITSZENTRUM SEMPACH

Projektwettbewerb 2010
5. Rang / 4. Preis

Die Lage des gewerblich genutzten Weilers am Siedlungs- und Waldrand der Gemeinde verlangt nach einem klaren Zeichen der Orientierung. Der Neubau der Kantonspolizei wird am Ende der Strasse gesetzt. Die von weit her sichtbare Fassade signalisiert den Ort des neuen Sicherheitszentrums.

Durch die Anordnung der Gebäude werden zwei Aussenraum-Bereiche geschaffen: ein erster Platz als Auftakt und Verteilknoten für Besucher und Personal; eine zweite, weite Ebene als Werkfläche für Arbeiten und Disposition.

Beide Gebäude liegen an diesem Platz und orientieren sich zu ihm. Die langgezogenen Hallen entlang dem Waldrand bilden einen klaren Abschluss zum Wald hin. Durch diese Art der Platzierung verstellen oder zerschneiden die Volumen kleine Flächen, lassen genügend Raum für Erweiterungen und für eine flexible Nutzung des Aussenraums.