KINDERGARTEN BLATTACKER, HEERBRUGG

offener Projektwettbewerb 2014

Mit einem grosszügigen Vorplatz wird die Zugangssituation zum Schulhaus und dem neuen Kindergarten neu interpretiert und offener gestaltet. Durch die Platzierung des neuen Kindergartens wird der bestehende Pausenplatz räumlich klar gefasst. Eine breite Sitztreppe übernimmt den Höhensprung vom Platz zum Eingangsniveau Kindergarten und verbindet gleichzeitig das Schulhaus mit dem Kindergarten.

Der einfach gestaffelte Baukörper mit seiner länglichen Volumetrie richtet sich an der Brändlistrasse und am Unterstufenschulhaus aus. Der konisch zulaufende Pausenplatz wird gegen Osten gefasst und die Verzahnung mit der Sporthalle akzentuiert die Aussenraumabfolge im Übergang zum Blattackerweg.

Der architektonische Ausdruck leitet sich aus der ortsbaulichen und volumetrischen Disposition ab. Als Schlussstein im ortsbaulichen Gefüge muss das neue Gebäude als massiver Baukörper in Erscheinung treten und eine der Nutzung entsprechende Massstäblichkeit aufweisen.